T34L™- PCA

Die T34L-PCATM ist eine robuste PCA-Spritzenpumpe mit konfigurierbaren Betriebsmodi, die stationär oder mobil verwendet werden kann und unterschiedlichsten Anforderungen beim Schmerzmanagement gerecht wird. Die T34L-PCATM verfügt über 6 Medikamentenprotokolle, die an der Pumpe selbst oder mit Hilfe der BodyCommTM-Software konfiguriert werden können. Zudem ist die Pumpe mit einem wiederauf- ladbaren Li-Polymer-Akku ausgestattet und damit völlig autonom.


Anwendungen

  • Akutes Schmerzmanagement
  • PCA
  • Postoperativ
  • Wehen und Entbindung

Verabreichungswege

  • Intravenös
 

Merkmale und Nutzen

3 Infusionsprogramme:
• Nur basal
• Basal & Bolus
• Nur Bolus

Medikamentendatenbank
6 Protokolle, entsprechend den
lokalen Standards und Vorschriften
konfigurierbar.

Patientengruppen
Für erwachsene oder pädiatrische
Patienten geeignet.

Leicht und kompakt
Für ambulante und stationäre Patien-
ten geeignet.

Programmierbare Flussraten
0,1-100ml/h – PCA-spezifisch

BodyComm™-Software
Zur Überprüfung der Patientenhisto-
rie (mit Grafiken und 1000 Ereigni-
seinträgen) oder zur Anpassung der
Pumpeneinstellungen via PC.

Patiententransporte
CME Infusionspumpen bieten eine
umfassende Palette an Behandlungs-
optionen für den Krankentransport in
der Luft und am Boden. CME-Pumpen
entsprechen den RTCA-00160-
Anforderungen.

 

Kompakt

Größe
205 x 98 x 45 mm
Damit ist die T34L PCA™ universell
einsetzbar.

Gewicht
411 g
Leicht und einfach mitnehmbar/
transportabel.

Flexible Konfiguration

Zubehör für ambulante/
stationäre Patienten

Dockingstation (siehe Bild), Halterung für
Infusionsständer oder Tragetasche für die
häusliche Pflege.

Batterie- oder Netztstrombetrieb
Wechsel zwischen Batterie- und Netzbe-
trieb ohne Unterbrechung der Infusions
therapie.

Unterstützt mehrere Sprachen
Mit mehr als 20 Sprachen – flexibel und
universell.

Viele Sicherheitsfunktionen

Passwortgeschützte Arzt-Bolus-
Funktion

Die Programmsperre sichert den au-
torisierten Zugang über ein 3stufiges
Passwortsystem.

Automatische Spritzenerkennung
Erkennt das Spritzenfabrikat auto-
matisch mit Hilfe von 3 separaten
Sensorsystemen.
Spezieller Algorithmus erkennt das
Medikamentenvolumen (Vermeidung
von Dosierungsfehlern).

3 Sicherheitskontrollpunkte
Die Spritze muss am Kolben, Flansch
und Federbügel aktiviert werden,
bevor die Pumpe startet.

Dosistitration
Einstellung der Flussrate durch An-
wender oder Patienten bis zu einem
vorgegebenen Grenzwert – sichere
und praktische Dosisanpassung.

Integrierte Schutzabdeckung für die
Spritze

Verschließbare Schutzabdeckung für
die Spritze.

Umfassende Alarmfunktionen
Zur Vermeidung von Ereignissen –
mehr Patientensicherheit.

Scrollfunktion
Über die INFO-Taste können die Ereig-
nisse stundenweise aufgerufen und
durchsucht werden.