Soft-Glide™ Schmerz

Das neue EMED Sub-q - Infusionsset ist speziell für die Ansprüche an die intermittierende und kontinuierliche
Infusionstherapie entwickelt worden

EMED Soft-Glide™: Neue patentierte Technologie für bessere Subkutannadeln

Effektive Schmerztherapie und subkutane Medikamentengabe palliativer Patienten sind wichtige und verantwortungsvolle Elemente am Ende des Lebensweges. Aufgrund unterschiedlicher Konstitutionen dieser Patientengruppe stellt die subkutane Infusionstherapie oft die einzig medizinisch und ethisch vertretbare Lösung dar, um Symptome wie Schmerz oder Dehydrierung zu lindern. Die subkutane Infusion hält somit einen verlässlichen und sicheren Applikationsweg bereit. EMED ist es gelungen, für diese Ansprüche mit der Soft-GlideTM Nadeltechnologie die breite Familie der Infusionstechnologie zu ergänzen.

Die Nadelschärfe und das Schmerzempfinden, die mit der Nadeleinführung und -entfernung einhergehen, sind die kritischen Aspekte von medizinischen Nadeln und Kanülen. In Zusammenarbeit mit führendem Fachpersonal hat EMED die Herausforderung der Entwicklung besserer und schärferer Nadeln angenommen und kann heute den Patienten mit der Soft-GlideTM ein unübertroffenes Produkt anbieten.

Features

  • Patentierte Soft-Glide™ Nadel: neues Design und Oberflächenbeschichtung
    • Neuartige Beschichtungstechnologie für maximalen Patientenkomfort
    • Optimiertes Nadelprofil zur Durchflussmaximierung
  • Breites Spektrum an Einfach- und Mehrfachnadelsystemen
    • Nadelgrößen 24 und 27G
    • Nadellängen 6, 9 und 12mm, um allen Hautbeschaffenheiten gerecht zu werden
    • Kurzes 50mm Sub-q-Set mit und ohne nadelfreiem Zuspritzport für intermittierende Therapien
    • Variable Schlauchlängen für viele Einsatzmöglichkeiten
  • Patentiertes ultraflexibles Schlauchmaterial aus Polyethylen
  • Steriles, hypoallergenes und transparentes Pflastermaterial für jede einzelne Nadel

Benefits

  • Soft-Glide™ Nadeleinführung ist merklich schmerzärmer
  • Signifikant weniger Widerstand beim Setzen der Nadel unter die Hautoberfläche
  • Maximierter Patientenkomfort während der Infusion
  • Hervorragend geeignet für hautsensible Patienten (erhöhtes Schmerzempfinden, ältere Menschen und Kinder)
  • Optimaler Fluss mit unterschiedlichen Viskositäten

Subkutane Infusion im Hospiz und Palliative Care

In der Versorgung von Patienten gibt es eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten der subkutanen Infusionstherapie, viele Symptome können somit einfach behandelt werden. Eine bekannte Therapieform ist beispielsweise die subkutane Opioidgabe mit Morphin bei erschwerten venösen Zugangsmöglichkeiten oder aber unzureichender oraler Aufnahmemöglichkeit. Bei der Therapie der Dehydrierung bietet diese Therapieform zudem eine schonende und sinnvolle Alternative.

Warum Subkutane Infusion (SI) für die Medikamentengabe?

  • Die subkutane Infusionstechnik ermöglicht die Medikamentengabe, wenn orale oder venöse Möglichkeiten erschöpft sind
  • Die subkutane Infusion ist angenehmer für Patienten als die venöse Gabe
  • Die subkutane Infusion ist weniger invasiv und kann überall angewendet werden, für eine größere Mobilität der Patienten
  • Die subkutane Infusion bringt ein verringertes Infektionsrisiko mit sich als andere Zugänge

Aspekte der Subkutanen Infusion

Wenn man die verschiedenen Möglichkeiten der Medikamentengabe bei der Schmerztherapie im Hospiz oder im Homecarebereich vergleicht, stellt sich die SI als effektiv und einfach im Vergleich zur IV-Gabe heraus. In der Anwendung sind intravenöse Katheter und Nadeln invasiver, schmerzvoller und oftmals teurer, ohne nachweislich effektiver zu sein als die SI. EMED´s Soft-Glide™ Familie der Subkutannadeln stellen eine sichere, effektive und schonende Lösung dar.

Vorteile der Subkutanen Infusion

    • Höherer Patientenkomfort: 27G Soft-Glide™Nadel versus dickerer Intravenössysteme
    • Geringere Infektionsgefahr
    • Weniger Füllvolumen
    • Weniger invasiv und oftmals kostengünstiger
    • Weniger Gewebeirritationen als IV-Systeme
    • Sicherheitsnadel (Saf-q-) wird komplett nach dem Ziehen abgedeckt

 

Soft-Glide™ Nadeln können 72 Stunden liegen bleiben, bei klinischer Unauffälligkeit sogar bis zu 7 Tagen!
Daher ist der Behandlungsaufwand deutlich reduziert.

PZN-Liste